30.August –

30.August –

30. August 2020 0 Von katrinsonne

Österreich 2020/2

von Kampfkatzen und Mondscheinromantik


Regen – Frühstück unter der Markise – Regen – schnelle Runde um den See – und noch mehr Regen…

Und dann war der Spuk vorbei. 16:00 Uhr und es ist warm und Sonnenschein. Schnell versuchen wir alles aufzuhängen und zu trocknen, denn morgen wollen wir weiter, naja wollen ist das falsche Wort. Aber 10 Nächte auf einem Platz, das haben wir mit dem Sunny noch nie gemacht. Es war aber auch wirklich der richtige Ort zum wieder ein wenig runter zu fahren. Nun wollen wir doch ein wenig weiter fahren. Mit Glück den Sölkpass nochmal, diesmal nicht bei Regen, überqueren und dann noch über die Turracher Höhe, das wird sicher auch toll.

doch Michi verlangte nach einem Abschluss-Essen-Gehen. Wehmütig, weil der See rief, ging ich mit. Da lief uns doch so ein süßes kleines weißes Kätzchen entgegen. Sie wollte den Weg auch nicht verlassen. Nun ich halte unsere – ich flippe nur bei Katzen aus (außer Dekokatzen, dass sind die, die sich nicht bewegen) – Peaty ganz fest und gehe mit ihr auf die Wiese: „Ach komm Peaty lassen wir die Kleine vorbei!“. Da wird aus der süßen Mieze ein wildes krallenausfahrendes Geschoss – direkt auf meinen Hund zu. Im letzten Moment konnte ich diese aus der Landezone wegzerren. Ninja-Katze landet, dreht sich geschmeidig und zornig angriffslustig zu uns um. Da half nur ein beherztes Dazwischengehen von Michi. Fazit – Katze hang missmutig am Baum, ich zerrte Peaty mit aller Kraft weiter (Wie kann ein so kleiner Hund so schwer werden?) denn diese Kampf- Katze verfolgte uns weiter…

Im Lokal später starrte Peaty die ganze Zeit zurück, ich glaube sie hatte Schiss. Wir haben sehr fein gespeist und es war auch mal gut zu hören, dass Corona nicht alles kaputt macht – denn das Lokal lief besser denn je, denn sehr viele Menschen haben begriffen, auch Zuhause kann man, wenn man noch einen Platz bekommt, toll urlauben.

Zurück, an der Kampfarena vorbei, ich schwöre Peaty hat sich diese erst aus sicherer Entfernung durch einen Zaun angeschaut, kamen wir nach dem Sonnenuntergang an. Ich musste aber dennoch unbedingt noch einmal schwimmen gehen.

Noch einmal kurz auf den See schauen und dann sowas: