Softclose 🔇

Softclose 🔇

17. Juni 2020 0 Von katrinsonne
Frankreich 2015
Sunny

Sunny Upgrade – Softclose Nachrüstsatz


Jeder Kastenwagenbesitzer kennt es, man will nachts die Tür schließen, rummps oder einen sehr frühen Spaziergang unternehmen – rummps, nicht nur der eigene Mann grummelt dann, wenn er geweckt wird…

Aber was soll man tun? Verhindern kann man den Knall nicht, ach und wenn man es versucht, braucht es sicher 3 Anläufe…

Wir wollen uns in unserer Auszeit nicht so störend fühlen, oder uns gar einschränken, um weniger Lärm zu machen. Es ist zwar sparen angesagt, aber das Softvlose System schien uns unglaublich erstrebenswert.

Das Einbauvideo vermittelte den Eindruck – also das bekommen wir gebacken. Corona verhinderte unsere geplante Fahrt zum Hersteller, so riefen wir den österreichischen Partner HELGRU-MOBIL.AT an. Hier hatten wir schon die Chance, das Teil nur zu kaufen, aber so manche Tipps machten uns dann stutzig – Gasleitung verlegen, Spüle ausbauen… oh weh, tja dann lieber ordentlich machen lassen. Nun Kärnten ist zwar Österreich, doch definitiv weiter entfernt als ein Tagesmarsch. So verbanden wir den Einbau mit einem kleinen Urlaub.

Wir stellten uns zu dem sehr schönen Stellplatz Nagelerhof nur ca 10 km entfernt auf. Um den Sunny abzugeben, bauten wir unser meist unbenutztes Buszelt auf. Dann der Einbautag, ein grausiger Regentag, das mitgeführte Klappfahrrad würde wenig Fahrspaß bereiten. Doch dann kam mein Göttergatte mit einem Auto an, der freundliche Werkstattbesitzer hat es uns kurzerhand geliehen. Die Werkstatt ist sowieso ein Camperparadies, denn sie sind eigentlich auf Eigenausbau eines Fahrzeuges spezialisiert. Oh wir haben Fotos gesehen, mmm der perfekte Kastenwagen für 2.

3 Tage später, schon mindestens 10 mal habe ich begeistert gesagt, wie cool es nun ist.

Als wir unser Baby abholen konnten, schlug recht bald der Türalarm an. Dazu muss man sagen, dass wir von Beginn an eine problematische Tür hatten, die wurde schon extrem ausgereizt und nun mussten die Jungs das noch mehr reizen. Die Spaltmaaße waren nun sogar besser, aber das Warnsystem hatte wohl zuwenig Kontakt. Das hatten sie auch gerichtet, mit dem Erfolg, das mein Mann nun mir das System vorführen wollte, ups ging nicht, und wieder nicht…

Am nächsten Tag, wir waren ja noch in der Nähe, sind wir hin und mit Fingerspitzengefühl und sehr viel Geduld funktionierte das System sogar wenn wir das Auto absichtlich verspannten.
Also sollten wir das Geld mal haben, hier könnte unser nächstes Baby entstehen. Doch bis zum Sabbatical sind es noch 2 Jahre und vielleicht 5 Monate, jetzt heißt es sparen und einige gute Tipps haben wir schon für die Reise bekommen. Mal sehen was wir noch schaffen.

Braucht euer Campingwagen helfende Hände oder tragt ihr euch mit dem Gedanken eines Ausbaues ganz nach euren Wünschen, dann fragt hier mal nach. Super fair und saubere Arbeit und super nett!

Über uns

Wir freuen uns auf das selbstsüchtigste Abenteuer unseres Lebens – unser Sabbaticaljahr

Besuche uns auf YouTube

DieZweiMitHund